logo st benedikt

Durch Die Weggottesdienste zur Hl.Erstkommunion in Mömlingen

Komm wir finden einen Schatz - Jesus, ein Freund für´s Leben

„Neues wagen mit Weggottesdiensten, erfahrbar, nach erlebbar, ganzheitlich.“

 Auf diesen Weg haben sich in diesem Jahr 19 Kommunionkinder mit ihren Eltern eingelassen.

Alle 16 Kommunionkinder trafen sich am Montag nach ihrer Erstkommunion, den 14.09.2020, um den alljährlichen Dankgottesdienst zu feiern. So wie die ganze Erstkommunion war auch dieser Gottesdienst dieses Jahr verändert, so kamen nur wenige Besucher. Doch trotz Corona feierten die Kinder einen schönen Gottesdienst und gestalteten diesen auch selbst mit.

Über 220 Millionen Euro – Du hast unendlichen Gnadenkredit bei Gott

Was lange währt, wird endlich gut…

Nachdem die Erstkommunion coronabedingt nicht am Weißen Sonntag stattfinden konnte, wurde der erste Sonntag nach den Ferien gewählt, in der Hoffnung, noch vor einer zweiten Welle zu liegen.

Am 30.8., also noch mitten in den Sommerferien, gelang es Kirchenrektor Pater Karl Kern SJ, München, in Obernburg die Kirche unter Coronabedingungen vollständig zu füllen. Die Ordner hatten  schon Angst, dass sie Gläubige hätten wegschicken müssen. Aber es ging gerade noch gut.

Bischof Dr. Franz Jung hat unseren ehemaligen Pfarrer von Mömlingen und Eisenbach zum 1. September 2020 in den dauernden Ruhestand versetzt. Am 30. August kann er seinen 70. Geburtstag feiern (Corona bedingt kann keine große Feier stattfinden, was ihm sicherlich schwer fällt?). Er wurde 1950 in Essen geboren und wuchs im Ruhrgebiet auf. Die Priesterweihe empfing er am 8.4.1989 in Marburg. 1997 begann er seinen Dienst in der Diözese Würzburg (Großlangheim, Rödelsee, Mainbernheim). 1998 wurde er Pfarrverweser von Mömlingen, 2003 zusätzlich für Eisenbach. 2004 wurde er Priester der Diözese Würzburg und Pfarrer von Mömlingen und Eisenbach, wo er bis Juli 2007 wirkte. Anschließend war er Pfarrer von Rimpar und zuletzt Pfarrvikar in der Pfarreiengemeinschaft „TauberGau Röttingen.
Er freut sich, dass er auch im Ruhestand noch weitere seelsorglichen Aufgaben erfüllen darf. Mit seiner Haushälterin Sr. Ottilia zieht er um und kann bei den Schwestern so etwas wie „Schwesternseelsorger“ sein und auch Exerzitien halten. In der Pfarrei Wunsiedel wird er Gottesdienste feiern.
Sein pastorales Hobby „Das Wort zum Sonntag“ schreiben und auch Leserbriefe verfassen, werden ihn weiter begleiten. Er bedankt sich bei allen, die ihm all die Jahre die Treue gehalten haben.

Wir gratulieren ihm zum 70. Geburtstag und wünschen ihm für seinen Ruhestand alles Gute und Gottes Segen.

Werner Schmitt

PDF-Datei zum Herunterladen

Für den gemeinsamen Eheweg danken, das Jubiläum feiern im Dankgottesdienst am 01. August 2020 in der Pfarrkirche St. Joh. d. Täufer in Eisenbach mit Pfarrer Wolfgang Zopora, dem Jubiläumspaar, Familie und Gästen. Es war ein besonderes Anliegen von Margit und Michael Hohm, Gott für alles zu danken und auch für die zukünftigen Jahre den Segen Gottes zu erbitten.

Am Montag startete Pfarrer Simon die Annaoktav. Er erinnerte sich an seine Lehrerzeit: "Wie können die Kinder erzogen sein, wenn es doch die Eltern gar nicht sind?" Umgekehrt erlaubt uns dieser Satz Rückschlüsse auf Anna und Joachim: über ihre Tochter Maria wissen wir sehr viel.

Hält's oder hält's nicht? Die übliche Frage bekam dieses Jahr eine besondere Bedeutung: Dank einer Ausnahmegenehmigung des Landkreises Miltenberg durften 300 angemeldete Personen 

Bei wunderbarem Wetter - nicht zu heiß, nicht zu kalt - fanden sich gut 90 Gläubige an der Annakapelle ein, um den mittlerweile schon traditionellen Jugendgottesdienst mit Jugendseelsorger Bernd Winter zu feiern.

­